Bürgermeisterliches Wirsing-Kartoffel-Gratin

Die Bürgermeisterstücke aus unserer Bestellung beim Örkhof schlummerten ja schon geraume Zeit in unserem Kühlschrank und endlich kamen wir dazu, eins von ihnen anzuschneiden. Da knapp ein Kilo doch etwas viel für zwei Personen sind, haben wir es in drei Stücke zerteilt und eins davon zubereitet.

Ist es nicht hübsch..? Da war es noch ganz..

Wir haben das Fleisch scharf angebraten und dann gut mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz gewürzt bei 80 Grad im Ofen bis zu einer Kerntemperatur von 60 Grad gar ziehen lassen… Dazu gab’s ein feines Wirsing-Kartoffel-Gratin… Alles sehr lecker und das Bürgermeisterstück ist wirklich sehr feines Fleisch. Da kann ich verstehen, dass man das früher dem Bürgermeister oder Pastor reserviert hat.

Zutaten

5 Kartoffeln

200 ml Sahne

200 ml Milch

1/2 Wirsing

frisch geriebener Muskat

frisch gemahlener Pfeffer

Salz

Brühpulver (selbstgemacht)

frisch geriebener alter Gouda

Zubereitung

Kartoffeln schälen und in feine Scheiben hobeln. Sahne mit Milch in einem Topf erhitzen und Kartoffelscheiben zufügen. Mit Muskat, Salz, Pfeffer, Brühpulver gut würzen. Auf mittlerer Hitze die Kartoffeln weich kochen.

Währenddessen den halben Wirsing vierteln und in Streifen schneiden. Dann in Salzwasser ein paar Minuten blanchieren. Abschütten und mit kaltem Wasser abschrecken.

Käse nach Gusto zu den Sahnekartoffeln reiben.

Abgetropften Wirsing in einer Auflaufform verteilen und die Sahnekartoffeln darübergeben, sodass der Kohl komplett bedeckt ist. Nun im Backofen bei 200 Grad gratinieren bis die gewünschte Bräune erreicht ist…

Comments

Trackbacks

  1. Wirz Kartoffel-Gratin mit Knoblauch gespicktem Schweinefilet auf Rosmarin gebettet…

    Apropos da guckst du?!. Der Rasen musste wieder mal gemäht werden. Diesmal hatte ich jedoch kein Publikum. Zum Glück, denn nach der Winterpause bin ich nicht mehr so fit und kam ganz schön ins Schnaufen. Die beim Rasenmähen abgearbe…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>