Als Teil des Desserts beim Veggie-Kochtreffen gab es diesen fruchtig-frischen Papayasalat aus dem Yogakochbuch. Er passte sehr gut zur Crème brûlée, die mit einer feinen Limettennote daherkam.

Ich kann mir diesen Salat auch gut als leichten und gut vorzubereitenden Sommer-Nachtisch zum Grillen und co vorstellen. Wir werden es ausprobieren, wenn Schwiegis die Grillsaison eingeläutet haben ;-)

Papayasalat mit Minze und grünem Pfeffer
fruchtig-frisches Sommer-Dessert

Autor:
Rezepttyp: Dessert
Portionen: 3-4

Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 

Zutaten
  • 1-2 reife Papayas (ca. 400 g Fruchtfleisch), geschält, entkernt und gewürfelt
  • 2 Bio-Limetten, von einer die Schale
  • 1 EL (Akazien)Honig
  • ½ TL grüner Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 MSP gemahlene Vanille
  • 4 Stängel Minze, gehackt (ein paar Blättchen für Deko beiseite halten)

Zubereitung
  1. Drei EL Limettensaft mit Honig, Pfeffer, Limettenschale und Vanille vermischen.
  2. Papayawürfel mit der Limettenmarinade vermischen und zugedeckt mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen, dabei ab und zu vorsichtig umrühren.
  3. Mit der gehackten Minze vermischen, anrichten und mit den Minzblättern dekorieren, dann servieren.

  One Response to “Papayasalat mit Minze und grünem Pfeffer”

  1. [...] (Eine schöne Papya mit Fleisch-Variante gibt es auch hier, als Nachtisch dagegen hier.) [...]

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Rezept bewerten:  

   
© 2012 Foodina Suffusion theme by Sayontan Sinha