Fremdgekocht bei Jinja – Aserbaidschanische Küche

Am Samstag waren wir wieder auswärts kochen, diesmal bei Jinja im Münsterland und es sollte zentralasiatische Küche geben.
Jinja hatte sich für die Küche Aserbaidschans entschieden und zu siebt haben wir die Gerichte nach ihrer Anleitung und Original-Rezepten gekocht.

Spannend war’s, lecker auch und mit dem Dessert gegen 1 Uhr am Morgen auch sehr spät ;-) Zum Glück hatten wir ein Zimmer im Hotel Eichenhof gebucht, das zu unserer Freude richtig harte Betten hat, sodass wir gestern mittag recht ausgeruht die Rückreise antreten konnten.

Und das haben wir alles gekocht (und gegessen ;-) ) – Rezepte und Erklärungen gibt es in den nächsten Tagen bei Jinja

Kutaby (gefüllter Lavaschteig) mit zweierlei Füllung – erstere mit Kräutern und Schafskäse, zweitere mit Kürbis

Samsa (Blätterteig gefüllt mit Lammhack – selbstgehackt und mit Schafsfett versetzt)

Auberginen-Sommerljavangi

KjuKju (festliches, geklapptes Omelett mit Nüssen, Reis und “Wiese”)

Dreiklang auf dem Teller

Hähnchen-Ljavangi und Hirtensalat, im Vordergrund ist die Füllung des Hähnchens – entsaftete Zwiebeln ;-)

Dzhiz-Hingal (selbstgemachte Nudeln, doppelt gebratenes Lamm, geröstete Brotkrumen)

Plov mit Trockenfrüchten

Dreispitzige Pachlava, auch Diätpillen genannt ;-)

Meine Favoriten waren Kutaby mit Kürbis, Kjukju, Plov und das Dessert. Wie gut, dass wir das alles mit Jinjas Rezepten, die bald dort erscheinen, nachkochen können

Comments

  1. says

    Sieht wirklich sehr gut aus. Solche Bilder kennt man normalerweise aus dem Fernsehen und ihr kocht das selbst. Mir würde allein schon die Zeit dafür fehlen.

  2. Sabrina says

    Wow das Hähnchen schaut super aus. Und ich finde es sehr gut, wenn du hier auf deinem Blog andere Sachen vorstellst :) Noch bessere Anregungen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>