[vegetarisch] Nudeln mit frischen Erbsen

Mit Traditionen brechen

Das scheint wohl die Devise zu sein in diesem Frühjahr. Nachdem ich der Sauce Hollandaise zum Spargel entsagt habe, weil diese Schinkenmayo dazu einfach zu *hust* geil schmeckt, breche ich auch mit einer Tradition, die frische Erbsen betrifft.

Den ersten frischen Erbsen fiebere ich mehr entgegen als dem ersten Spargel. Vor allen Dingen weil selbst auf dem Wochenmarkt schon sehr früh Spargel aus Griechenland und den Niederlanden auftaucht. Da warte ich gerne auf den Spargel aus der Region, den mein Lieblingshändler auch wirklich erst zur Saison anbietet. Aber auf die ersten Erbsen warte ich wirklich sehnsüchtig und linse immer wieder beim Gang über den Wochenmarkt auf die Stelle, wo die frischen Erbsen während der Saison am Stand eben dieses Lieblingsbauern auf eine gierige Tina warten.

Eigentlich geniesse ich die ersten frischen Erbsen immer mit einer Rahmsauce und Frühlingszwiebeln, nur dieses Jahr sollte es anders kommen. Grade war „Täglich vegetarisch – Die schönsten Rezepte aus dem River Cottage“* von Hugh Fearnley-Whittingstall hier eingezogen und dort fand ich dieses Pastarezept mit den leckeren grünen Kügelchen. Und schon war mit der Tradition gebrochen.

Allerdings habe ich ordentlich am Rezept rumgeschraubt und es zu meinem eigenen gemacht ;-) Es ist wirklich perfekt für einen recht puren Erbsengeschmack und genau das richtige für frischen Erbsen. Und das Palen kann soooo entspannend sein!

Jetzt warte ich nur noch auf die ersten Dicken Bohnen und mein Frühlings- und Sommerglück ist perfekt.

[vegetarisch] Nudeln mit frischen Erbsen

Nudeln mit frischen Erbsen

Wieder mal sehr simpel – die Erbsen kurz kochen, die Hälfte davon mit weiteren Zutaten und etwas Kochwasser pürieren. Nudeln kochen, Erbsenpüree mit etwas Nudelkochwasser in einem anderen Topf erwärmen, ganze Erbsen zugeben, dann die gekochten Nudeln und dann mit Basilikum servieren. Schnell, einfach und wirklich lecker!

[read more]

[indisch] Sunhere Rangeel Phool – goldene Blumenkohlröschen mit Erbsen

Auf geht’s mit den Indien-Festspielen auf Foodina! In den nächsten Tagen erwarten dich einige indische vegetarische und auch vegane Rezepte, die wir beim Kochtreffen am Samstag gekocht haben,

Beginnen möchte ich mit dem goldenen Blumenkohl, der zwar ein bisschen Arbeit erfordert, denn er muss zuerst gekocht, dann frittiert und zuletzt etwas geschmort werden. Dafür kommt er mit Zutaten aus, die nahezu jeder Kochbegeisterte im Haus haben kann.


Sunhere Rangeel Phool
goldene Blumenkohlröschen mit Erbsen

Dennoch lebt das Rezept aus Vidhu Mittals “Echt Indien vegetarisch” von typisch indischen Aromen und Zutaten. Die Zwiebel-Knoblauch-Ingwer-Mischung ist eine beliebte Saucenbasis, dazu noch pürierte Tomaten und Garam Masala, ein bisschen Koriandergrün darübergestreut und fertig ist ein indisches Gericht. Blumenkohl und Erbsen sind auch in Indien weit verbreitete Gemüse, mit denen viele köstliche Gerichte – auch mit Fleisch – zubereitet werden.

Da lag es nahe, dass ich dieses Rezept für das Kochevent auswählen musste. Aromatischer Blumenkohl gepaart mit knackigen Erbsen in einer milden Sauce überzeugt auch Menschen, die vorher wenig mit der indischen Küche in Berührung gekommen sind. Dazu ist die Speise nicht nur vegetarisch, sondern auch vegan – wenn du wirklich alle Tierchen aus dem Blumenkohl bekommst ;-)

[read more]

[griechisch] Arakas me koukia – Dicke Bohnen mit Erbsen

Dicke Bohnen und Erbsen gehören im Hause Foodina zu den liebsten Sommergemüsen. Ich bin immer sehr froh, wenn ich die ersten feinen Schoten auf dem Wochenmarkt entdecke, und die müssen dann auch direkt mit. Besonders gefreut habe ich mich, als ich in meiner Bibel der griechischen Küche “Vefa’s Kitchen“* ein Rezept mit beiden Hülsenfrüchten fand, das auch noch schnell und einfach zuzubereiten ist.

Arakas me koukia - Dicken Bohnen mit Erbsen auf griechische ArtKnackige frische Dicke Bohnen und Erbsen leicht säuerlich mit Tomaten oder Zitronensaft ist wirklich tolle Sommerküche. Dazu brieten wir uns Lammrückensteaks und genossen sie mit würzigen Knoblauch in gutem Olivenöl und geröstetem Stangenbrot. Köstlich!

Allerdings haben wir das Gericht nicht so lange gekocht, wie es im Rezept vorgesehen war. Etwas weniger als die Hälfte der Zeit reichte locker.

Arakas me koukia - Dicke Bohnen mit Erbsen
Frische Hülsenfrüchte in erfrischender Sauce
Autor:
Küche: griechisch
Art: Beilage
Portionen: 2
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 350 g frisch Dicke Bohnen (alternativ 100 g TK-Ware)
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Frühlingszwiebeln, in feinen Ringen
  • 250 g frische Erbsen (alternativ 150 g TK-Erbsen)
  • 5 g Dill, gehackt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 90 ml heisses Wasser
  • 1 EL Zitronensaft (Tina - 2 Tomaten, grob gehackt)
Zubereitung
  1. Dicke Bohnen aus den Schoten nehmen, dann kurz blanchieren und die Häutchen um die Bohnenkerne entfernen.
  2. Erbsen aus den Schoten nehmen.
  3. Olivenöl in einem schweren Topf erhitzen, Frühlingszwiebeln darin anschwitzen. Bohnen, Erbsen und Dill zugeben, salzen und pfeffern, dann das Wasser dazugeben.
  4. Hitze reduzieren und zugedeckt für eine Stunde köcheln (Tina - 20 Minuten)
  5. Von der Platte nehmen und Zitronensaft unterrühren (Tina -Tomaten zugeben), dann servieren.

Dicken Bohnen mit Erbsen auf griechische Art mit Lammsteak und Brot

 

* = Affiliatelink

[Suppe] Rahmsuppe von Erbsen und Kopfsalat

So ein Kopfsalatsüppchen stand schon lange auf meiner Wunschliste, nur haperte es immer an der Umsetzung. Der Mann und ich sind nunmal keine grossen Suppenfans, meist gibt’s hier Suppen bei Kochevents oder wenn wir Gäste haben. Da beides aber meist in Herbst und Winter fällt und Kopfsalat dann nicht wirklich Saison hat, fand so eine Suppe bisher nicht statt.

Da nutzte ich die Gelegenheit, beim letzten Kochtreffen mit dem Thema “Jung und knackig” diese Kopfsalat-Rahmsuppe einzuplanen. Harald Rüssels Rezept in der SZ Bibliothek der Köche* sah Griessnocken und Flusskrebse vor, mein “Kompetenzteam” sinnierte über Schollenfilets, weil die Junischolle ja viel besser ist als ihre mickrigen Maikollegen. Leider ging beim Event dann etwas schief. Es fing damit an, dass der Händler mir ganze Schollen statt Filets eingepackt hatte, und endete darin, dass wir Schollenfetzen auf separaten Tellern zur Suppe hatten. Shit happens! Da wir noch Reste hatten, habe ich am Folgetag die Suppe sanft aufgewärmt, was gut funktionierte, einen Rest Kopfsalat untergemixt und Garnelen ganz simpel mit Salz und Pfeffer in etwas Öl gebraten und aufgespiesst. Wunderbar!

Ein wirklich feines Süppchen mit einem angenehmen Kopfsalatgeschmack und einem Hauch Erbsen, zwar gehaltvoll, aber nicht schwer. Man isst ja auch keine Massen davon ;-)

 

Rahmsuppe von Erbsen und Kopfsalat

Zutaten für 8:

  • 160 g weisses Mirepoix (Zwiebeln, Lauch und Sellerie)
  • 6 Champignons
  • 200 g TK-Erbsen
  • 2 Kopfsalate
  • 100 ml Riesling
  • 800 ml Geflügelfond
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Nelken
  • 1 Prise Muskatblüte
  • 8 Zweige Petersilie
  • 900 ml Sahne
  • 20 g Speisestärke
  • Salz
  • Pfeffer
  • 120 g Butter

Zubereitung:

Das Wurzelgemüse und die Champignons anschwitzen, dann Erbsen und 1 Kopfsalat hinzugeben. Mit Riesling ablöschen und mit dem Geflügelfond auffüllen. Die Gewürze, Lorbeerblatt, Nelke und Muskat hinzugeben, ebenso die Petersilienzweige. Auf die Hälfte reduzieren und dann Sahne hinzufügen.

Wiederum kochen und mit Stärke samtig binden. Dann passieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Butter aufmontieren und die restlichen Kopfsalatblätter in Streifen schneiden und reinmixen. Falls nötig, nochmal passieren.

 

____

* = Affiliatelink