[altdeutsche Küche] Hühnercremesuppe

Kochtreffen “Altdeutsche Küche”

Am Samstag fand in meiner Küche wieder ein Kochtreffen statt. Diesmal hatte der Mann das Thema gewählt, denn sammelt alte Kochbücher. Wir kochten also altdeutsche Küche mit Rezepten von vor 1950. Was wir alles kochten und welche Rezepte dich in den nächsten Tagen erwarten, kannst du auf meiner Facebookseite sehen.

[altdeutsche Küche] Hühnercremesuppe

Hühnercremesuppe oder auch Königinsuppe

Den Anfang macht eine cremige Hühnersuppe mit einer Einlage aus Hähnchenbrust und Croutons. Das Rezept fand ich in “Illustriertes Kochbuch von Mary Hahn” in einer Ausgabe von 1933.

Ich musste das Rezept ein bisschen abändern, da es vorsah, dass über ein Kilo Rindfleisch und Suppengemüse zusätzlich darin gekocht werden sollte. Da wir keine Verwendung für das gekochte Rindfleisch hatten, wurde das Huhn beim Kochtreffen in einer leichten Rinderbrühe gekocht. Ein altes Huhn forderte das Rezept, also kaufte ich ein Suppenhuhn, was eine grosse Menge an Suppe ergab, mehr als wir als Vorspeise essen konnten. Du findest hier nun die Version mit einem normalen Huhn, denn das reicht völlig als Vorspeise für 10 Personen.

Auf jeden Fall war die Suppe einer der Stars des Kochtreffen. Cremig und gehaltvoll ist diese Königinsuppe, bestimmt auch gut für die Erkältungszeit, weil sie dich stärkt und päppelt.

[read more]

[Kochtreffen] Köstliches Fingerfood einfach gemacht – so war’s

Feines Fingerfood geht auch schnell und einfach

Und darum ging’s beim Kochtreffen am vergangenen Samstag. Meine Gäste fertigten Häppchen und Kleinigkeiten im Glas, die Spass machen, schnell gehen und jenseits von Pizzaschnecke und Käseigel rangieren. Alle Rezepte stammen aus dem tollen “Grossen Buch der Kleinigkeiten” von Larousse*

So war’s:

Viel Spass hatten wir beim Kochen, Basteln und Anrichten. Die Geselligkeit kam aufgrund der schnellen und einfachen Rezepte nicht zu kurz, Pleiten, Pech und Pannen auch nicht. Aber das gehört dazu wie das Salz in der Suppe. Es gab einige Favoriten wie die Tartelettes und die Linsen mit der selbst geräucherten Forelle von Kerstin. Auch das Süsskartoffelgericht und die Schnittchen hatten ihre Fans. Die Lollies als süsser Abschluss lasen sich zwar simpel, erforderten aber dann doch ein wenig mehr Geschick und mutierten zu UDOs – unbekannte Dessertobjekte. Lecker, süss und klebrig waren sie trotzdem.

Jeder brachte sich nach seinen Möglichkeiten ein, der ein oder andere probierte auch mal etwas neues – Backnoobs wagten sich an Tartelettes, andere bereiteten das erste Mal Polenta zu. Schön, wenn jeder auch neues für sich umsetzen und positive Erfahrungen mitnehmen kann.

Und das haben wir gekocht:

Köstliches Fingerfood einfach gemacht

Tartelettes mit Birnen und Gorgonzola
Süsskartoffelcreme mit Curry und knuspriger Pancetta
Quinoa-Taboule mit Garnelen und Gurken
Geräucherte Forelle auf zweierlei Linsen
Polenta-Schinken-Spiesse
Schnittchen mit Artischockencreme und Chorizo

Kirschlollis mit weisser Schokolade

Die Rezepte gibt’s in den nächsten Tagen hier im Blog. Sicher ist auch für dich was dabei. Hier wird es wohl die Tartelettes zu Weihnachten geben. ;-)

 

* = Affiliatelink

[Kochevent] Indien vegetarisch – Bericht und ein Minzlimo-Rezept

Na, habt ihr mich wenigstens ein bisschen vermisst? ;-)

Nach einem schönen Wochenende mit anderen Genussbloggern in Würzburg wollte mein Rechner plötzlich nicht mehr. Jetzt nach zwei langen Wochen endlich steht er wieder hier und ist dank Aufrüstung auch schneller als je zuvor. Da das Bloggen auf meinen Mobilgeräten etwas unkommod ist und meine Dateien und Fotos ja auf der defekten Festplatte schlummeren, habe ich mir eine Blogauszeit gegönnt, um jetzt wieder voll durchzustarten. Viel ist liegengeblieben und wird in den nächsten Tagen und Wochen abgearbeitet – dienstlich und auch blogtechnisch.

Anfangen möchte ich mit den Fotos vom genialen indisch-vegetarischen Kochevent vom letzten Samstag, wo zehn Köche die Rezepte in Rekordzeit und sehr köstlich umsetzten und wir uns die Bäuche mit toll gekochten, zusammengerührten und abgeschmeckten Gerichten vollschlagen konnten. Die indische Küche hat seit Samstag mindestens zwei Fans mehr.

Und das haben wir gekocht beim Indien-vegetarisch-Kochevent:

Kochevent Indien vegetarisch - Curry und co

Curry und co:

Sunhere Rangeel Phool – goldene Blumenkohlröschen mit Erbsen

Zafrani Paneer Tikka – Käse-Safran-Tikka

Mila Jula Salaad – Salatmix mit Jaggery-Dressing

Dal Tarka – Curry mit dreierlei Hülsenfrüchten

Chatpate Baingan – gebratene Auberginentaler

Jeera Aloo – Kartoffeln mit Kreuzkümmel

Kochevent Indien vegetarisch - Beilagen

Beilagen:

Tarka Mattha – scharf gewürzter Joghurt

Kachumbar Raita – Gemüsejoghurt

Pyaz Sirkewale – eingelegte Zwiebeln

Pudina Dahi Chutney – Minz-Joghurt-Chutney

Namkeen Nimbu Chawal – gelber Zitronenreis

Chapatis – indische Fladenbrote

Kochevent Indien vegetarisch - Dessert

Dessert:

Angoori Rabadi – ein feiner Frucht-Nuss-Pudding

Curry-Muffins

Als kleines Häppchen vorweg hatte ich Curry-Muffins gebacken, ausserdem eine – unfotografierte – Minzlimonade, das Rezept dafür habe ich aber jetzt schon für euch!

Alle weiteren Rezepte veröffentliche ich in den nächsten Tagen und verlinke sie in diesem Beitrag..

Hara Bhara Nimbu Pani - Minzlimonade
Erfrischende Limonade mit dem indischen Dreh! Entschuldigt bitte das falsche Bild, irgendwie mag er das nicht löschen
Autor:
Küche: indisch
Art: Getränk
Portionen: 10
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 7 EL Zitronensaft
  • 10 EL Zucker
  • 2 TL Kala Namak - schwarzes Salz (Indienshop)
  • 30 Minzblätter
  • Eiswürfel
Zubereitung
  1. Den Zitronensaft und den Zucker mit Kala Namak und 1 l Wasser im Küchenmixer pürieren.
  2. Die Minzlimonade in hohe Gläser füllen und mit Eiswürfeln servieren

Rezeptquelle: Vidhu Mittal – Echt Indien vegetarisch

 

[Kochtreffen Frühling 2014] Jung und knackig! So war’s!

Na, das war mal wieder ein eher kleines, feines Treffen!

Zu sechst kochten wir letzten Samstag junge und/oder knackige Köstlichkeiten. Bunte Beete mit Biss, zarte Erbsen und Kopfsalat in der Suppe, niedliches Stubenküken zu grünem Spargel, ein spritziges Rucola-Sorbet, Lamm mit Artischocken (das wegen “satt” ausfallen musste, aber von mir dann nachgekocht wurde) und als süssen Abschluss leckere Erdbeeren.

Schaut mal, was die Teilnehmer tolles gekocht haben:

Die Rezepte dazu habe ich in den nächsten Tagen für dich, vorbeiklicken lohnt sich ;-)
Dank Jules Mumm plus hatten wir auch ein bisschen Blubberwasser, das trotz Fruchtzugabe nicht allzu süss war. Die Sorten Acai, Cranberry Holunderblüte und Holunderblüte Minze waren wirklich erfrischend und das Richtige für ein geselliges Zusammensein von uns kochwütigen Laberbacken – aber nur für die “Mädchen”, die Herren blieben bei Bier und Wein ;-)