[indisch] Cheesy Gobi Bake – Blumenkohlgratin

Mhm, irgendwie indisch und doch ohne den ganzen exotischen Schnickschnack zu kochen! Das Richtige für euch da draussen, die gerne mal indisch kochen ohne sich eine Menge an Gewürzen kaufen zu müssen.

Als ich Vidhu MittalsEcht Indien vegetarisch“* durchblätterte, fiel mir dieses Rezept direkt auf. Blumenkohl mag ich gerne, erinnert er mich doch beim Kochen mit seinem Duft an meine Oma, wo ich schon wusste, was es gibt, wenn ich nach der Schule zu ihr kam und die Haustür öffnete. Gratiniertes geht bei mir eh immer und Erdnüsse im Essen mag ich auch sehr gerne, anders als der Mann, aber er kann damit leben, wenn es nicht zu oft vorkommt. Die frische Note kommt vom Koriander. Wunderbar und gar nicht schwer, passt toll in den Sommer, der momentan leider eher ein Herbst ist.

Cheesy Gobi Bake - Blumenkohlgratin

Dazu empfiehlt Vidhu Mittal Weissbrot, das mit Koriander und Käse überbacken ist. Ich hab’s mir ganz einfach gemacht und Koriander und geriebenen Käse nach Gusto auf Toastecken gegeben und überbacken. Lecker!

Cheesy Gobi Bake - Blumenkohlgratin
Mhm, irgendwie indisch und doch ohne den ganzen exotischen Schnickschnack zu kochen! Das Richtige für euch da draussen, die gerne mal indisch kochen ohne sich eine Menge an Gewürzen kaufen zu müssen.
Autor:
Kueche: indisch
Rezepttyp: Hauptgericht
Portionen: 2
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 500 g Blumenkohl
  • 1,5 EL Butter
  • ¼ TL Knoblauch, gehackt
  • 1 EL Mehl
  • 400 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • ¼ TL Zucker
  • 25 g Käse, gerieben (Tina - eine Mischung aus Emmentaler und Gouda)
  • 2 EL Koriandergrün, gehackt
  • 2 EL Erdnüsse, grob gehackt
  • 1 TL grüne Chilipaste (Tina - eine grüne Chili, fein gehackt)
  • 50 g Cheddar, gerieben (Tina - siehe Käse oben)
  • 1 Salzkräcker, fein zerbröselt
Zubereitung
  1. Den Blumenkohl putzen und in kleine Röschen teilen. Die Blumenkohlröschen in einem Topf mit 1 L kochendem Wasser 2 Minuten garen. In ein Sieb abgiessen und abtropfen lassen. (Tina - grössere Röschen für 8 Minuten gekocht)
  2. Im Wok 1 EL butter erhitzen. Den Knoblauch und das Mehl dazugeben und bei mittlerer Hitze unter Rühren 20 Sekunden dünsten.
  3. Den Wok vom Herd nehmen und die Milch hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Den Zucker und Käse unterrühren. Den Wok wieder auf den Herd stellen und alles unter Rühren zum Kochen bringen.
  5. Dann den Herd ausstellen. Blumenkohlröschen, Koriander, Erdnüsse und Chilipaste unterrühren.
  6. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Auflaufform mit der restlichen Butter einfetten. Die Gemüsemischung darin verteilen und mit Cheddar und Kräckerbröseln bestreuen.
  7. Den Auflauf im Ofen 15-25 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und sofort servieren.

Cheesy Gobi Bake - Blumenkohlgratin

* = Affiliatelink

[low carb] Curry-Kohlrabi-Spaghetti mit gebackenen Geflügelbällchen

Ich bin ja nicht so die Freundin von low carb, aber es kommt doch vor, dass solche Gerichte unbewusst auf meinem Teller landen. Weil sie lecker sind und nicht weil man vielleicht so gut damit abnehmen kann. Für mich ist das nix ;-) Nach einigen Versuchen kann ich sagen, dass ich ohne Pasta, Kartoffeln und Reis wirklich unleidlich werde und nicht dauerhaft darauf verzichten kann. Wie ich aber auch mit den leckeren, schnelle Kohlehydraten und trotz der Medikamente, die ich nehmen muss und die teilweise für meine Gewichtszunahme verantwortlich sind, doch eine Menge mit Genuss abgenommen habe, erzähle ich euch, wenn ich am Ziel angekommen bin. Aber mal ehrlich, das was ich im letzen Jahr gepostet habe, sieht doch nicht wirklich nach Verzicht und Diät aus, oder?

Gestern war nun so ein Tag, wo zufällig eine Speise ohne die angeblich so bösen schnellen Kohlehydrate von mir zubereitet wurde. Und es schmeckte wieder so phantastisch, dass ich das Rezept gerne mit euch teile.

Meinen Spiralschneider * hatte ich letztens entstaubt und seitdem wird spiralisiert, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Diesmal mussten wunderbar frische und zarte Kohlrabis dran glauben. Mit etwas Butter und Milch gekocht sowie mit dem genialen Lemon Curry von Spice for Life* gewürzt, kam der Kohlrabigeschmack schön durch und bekam einen asiatischen Hauch. Mit den gebackenen Gefügelbällchen ergab das eine köstliche vollwertige Mahlzeit.

Das Lemon Curry kannst du notfalls durch normales Currypulver und ein bisschen Zitronenabrieb ersetzen. Schmeckt bestimmt auch gut.

Curry-Kohlrabi-Spaghetti mit gebackenen GeflügelbällchenSchön frisch mit einem Touch Asien machen die Kohlrabi und Geflügelbällchen richtig Spass, den man bei einer kohlehydrat- und fettarmen Speise gar nicht vermuten würde. Schnell und einfach gemacht ist es ausserdem.

Curry-Kohlrabi-Spaghetti mit gebackenen Geflügelbällchen
Schön frisch mit einem Touch Asien machen die Kohlrabi und Geflügelbällchen richtig Spass, den man bei einer kohlehydrat- und fettarmen Speise gar nicht vermuten würde. Schnell und einfach gemacht ist es ausserdem.
Autor:
Kueche: low carb
Rezepttyp: Hauptgericht
Portionen: 2
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
Für die Spaghetti:
  • 2 Kohlrabi, mit dem Spiralschneider in Spaghetti geschnitten (siehe Hinweise oben)
  • Etwas Kohlrabigrün, in feinen Streifen
  • 1 Stich Butter
  • Salz
  • Zucker
  • Lemon Curry (siehe Hinweise oben)
  • 50 ml Milch
Für die Bällchen:
  • 250 g Hähnchenbrust ohne Haut und Knochen, gewolft oder fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 kleines Stück Ingwer, fein gehackt
  • ½ TL Currypulver
  • ½ EL helle Sojasauce
  • ½ TL Salz
  • ⅛ Bund frische Minze, fein gehackt
  • ⅛ Bund frischer Koriander, fein gehackt
Zubereitung
  1. Backofen auf 190 Grad vorheizen.
  2. Das gehackte Hähnchenfleisch mit den weiteren Zutaten gut vermischen und mit nassen Händen zu 6 kleinen Bällchen formen.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Bällchen darauf geben und im Backofen für 20 Minuten garen. Kurz vor Ende der Zeit nach Bedarf den Grill zuschalten.
  4. Währenddessen die Kohlrabispaghetti mit etwas Salz und Zucker in einem Topf Wasser ziehen lassen. Dann einen Stich Butter zugeben und sanft erwärmen.
  5. Lemons Curry nach Gusto unterrühren und Milch zugeben. Aufkochen und dann auf kleiner Hitze simmern lassen, bis die Kohlrabi gar, aber nicht zu weich sind. Kurz vor Ende der Garzeit das Kohlrabigrün unterrühren. Mit Lemon Curry und Salz abschmecken.
  6. Mit den Bällchen servieren.

 

 

* = Affiliatelink

 

Rauchige Frittata nach Yotam Ottolenghi

Nach langer Zeit habe ich noch einmal Yotam Ottolenghis “Genussvoll vegetarisch“* rausgekramt und der Frittata mit Blumenkohl und geräuchertem Scamorza noch eine Chance gegeben.

Ich habe schon viele Rezepte aus den Ottolenghi-Kochbüchern gekocht (die verbloggten Rezepte findest du dort), aber mit der Frittata wurde ich nicht so recht warm. Mittlerweile denke ich, dass es an dem Käse lag, der einfach über den Punkt geräuchert war.

Für dieses Mal habe ich beim italienischen Grosshandel m.V. wunderbaren Scamorza Affumicata, so nennt man die geräucherte Variante des Brühkäses, der verwandt ist mit Mozzarella und Provolone, gekauft. Und diesmal hat die rauchige Frittata auch wunderbar geschmeckt.

Die Frittata ist schnell zubereitet und macht sich auch fast von selbst, prima für Blumenkohlreste, man steckt ja nicht immer drin, wie die Grösse der angebotenen Kohlköpfe ist. Da lohnt es sich, einen grossen zu kaufen und am zweiten Tag diese Frittata in den Ofen zu schieben.

Yotam meint, dass diese Rezeptmenge für 4-6 Personen reicht. Ich meine, dass zwei gute Esser damit satt werden. Wir haben allerdings noch ein Viertel als Rest gehabt, die ich mir am nächsten Mittag aufgewärmt habe. Wir hatten allerdings auch den empfohlenen pfeffrig angemachten Salat, den Ottolenghi dazu empfiehlt, vergessen.

 

Rauchige Frittata

Zutaten für 2-3 (nach Tina) oder 4-6 (nach Ottolenghi):

  • 1 kleiner Blumenkohl, in mittelgroßen Röschen
  • 6 Eier
  • 4 EL Crème Fraîche
  • 2 EL Dijonsenf
  • 2 TL mildes geräuchertes Paprikapulver – Pimenton de la vera dulce (Gewürzhändler, gut sortierter Supermarkt oder bei Amazon kaufen*)
  • 150g geräucherter Scamorza, mit Rinde gerieben (Käsehändler, italienisches Feinkostgeschäft oder bei Amazon kaufen*)
  • 50g gereifter Cheddar, gerieben (Käsehändler, gut sortierter Supermarkt oder bei Amazon kaufen*)
  • Pfeffer, Salz
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung:

Den Blumenkohl in einem grossen Topf mit kochendem Salzwasser 4-5 Minuten garen, bis er fast weich ist. Abgiessen und abtropfen lassen.

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen.

Eier, Crème fraîche, Senf und Paprikapulver gut miteinander verquirlen, anschliessend den Schnittlauch und 2/3 des Käses untermischen. Kräftig mit Pfeffer und Salz würzen.

Das Olivenöl in einer ofenfesten Bratpfanne erhitzen. Darin den Blumenkohl etwa 5 Minuten anbraten, bis er auf einer Seite eine goldbraune Färbung angenommen hat. Mit der Eiermasse übergießen, dann die Röschen mit Hilfe einer Gabel gleichmäßig in der Pfanne verteilen. Etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze garen.

Mit dem restlichen Käse bestreuen, dann die Pfanne in den Backofen stellen. 12–15 Minuten backen, bis die Frittata vollständig gestockt ist.

Aus dem Ofen nehmen und 2–3 Minuten ruhen lassen. Danach in Tortenstücke schneiden und sofort zusammen mit einem pfeffrig angemachten Blattsalat servieren.

 

———–

Quelle – Yotam Ottolenghis “Genussvoll vegetarisch” (bei Amazon kaufen*)
———–

*=Affiliatelink

 

Rotkohlgazpacho mit Senfeis

Seit kurzem wohnt Heston Blumenthals “Heston at home” (Psst, zugreifen, wird dir momentan beim grossen Fluss für unter 25 Schleifen quasi hinterher geworfen) bei mir und ein paar Rezepte daraus hatte ich auch in der engeren Auswahl für unser Weihnachtsmenue-Kochevent.
Als aber dann Uwe auf Highfoodality von Hestons Rotkohlgazpacho berichtete, war meine Entscheidung schnell getroffen. Natürlich zugunsten dieses Hammergerichts!

Dazu durfte dann auch noch ein Entsafter einziehen, der auch schon lange auf der Liste stand, aber bisher gab es keinen Grund, mir einen zuzulegen. Wie du siehst, ändert Heston alles ;-)

Auch wenn eine Gazpacho eine kalte Suppe ist und ein Eis auch eher im Sommer genossen wird, passte dieses “Süppchen” aufgrund der Aromen primstens in den Winter. Rotkohl ist doch ein echtes Winterkraut und Senf wärmt durch die Schärfe und die ätherischen Öle auch. Sowieso war das Senfeis der optimale Gaumen-Aufräumer vor dem Hauptgang und der kalte Rotkohl schmeckt auch nicht grade fad. Erstaunlich aber, dass die Wohnung am nächsten Tag nach Rotkohl duftete, obwohl dieser nie erwärmt oder sogar lang geschmort wurde. Du siehst, es ist eine wirklich dicht aromatische Zubereitung.

Und die Speise ist ideal zum Vorbereiten – das Eis im Tiefkühlschrank, die 2 Teile Rotkohlsaft, die gewürfelte Gurke und die Rotweinmayo im Kühlschrank bevorraten, dann nur noch Mayo druntermixen und anrichten.

Mengenmässig ging Hestons Rezept für 4 in unserem Fall auch für 10 und die Eismenge für angeblich 6-8 Nasen habe ich sogar halbiert, nicht nur weil die Eismaschine auch nur einen Liter kann, es reichte auch für ein Bällchen Eis pro Portion und einen kleinen Reis für schwere Zeiten ;-)

Rotkohlgazpacho mit Senfeis

Für die Rotkohlgazpacho

Für die Rotweinmayonnaise:

  • 1 grosses Eigelb
  • 10 g Dijonsenf
  • 90 g Erdnussöl
  • 10 g Rotweinessig
  • 15 g Rotwein

Für die Gazpacho:

  • 1 Rotkohl
  • 1 Scheibe weisses Toastbrot
  • 20 g Rotweinmayonnaise (s.o.)
  • 30 g Rotweinessig
  • Salz

Finish:

  • 1/2 Gurke, ohne Kerne und fein gewürfelt
  • 10 Bällchen Senfeis (s.u.)

Für das Senfeis:

  • 180 g Vollmilch
  • 70 g Zucker
  • 420 g Sahne
  • 17 g Milchpulver
  • 60 g rustikaler Senf mit ganzen Körnern
  • 5  g Englischer Senf

Zubereitung:

Für das Senfeis die Milch mit Zucker, Sahne und Milchpulver in einem Topf auf mittlerer Hitze erwärmen und rühren, bis das Milchpulver sich aufgelöst hat. Dann von der Platte nehmen und in einem dichten Behältnis im Wasserbad mit Eiswürfeln abkühlen.

Wenn die Masse abgekühlt ist, die beiden Senfe zugeben und gut verrühren.

Eismaschine anstellen und erstmal 20 Minuten kühlen lassen, dann im laufenden Betrieb das Gemisch zugeben und 20 Minuten arbeiten lassen, bis die Creme beginnt dicker zu werden. In ein hohes Gefäss umfüllen und mit einem Zauberstab kurz durchgehen, dann wieder in die Eismaschine füllen und für weitere 10 Minuten arbeiten lassen. Danach für 2 Stunden kalt stellen

Für die Mayonnaise das Eigelb mit dem Senf in einer Schüssel vermischen, dann langsam das Öl untermischen, um eine Emulsion herzustellen. Wenn sie sehr fest ist, den Essig und Rotwein zugeben. Dann zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

Für die Gazpacho den weissen Kern des Kohls entfernen, da er bitter sein könnte. Dann drei Viertel des Kohls entsaften. Hiervon 500 g abnehmen. Diese 500 g mit dem Brot im Kühlschrank für 2 Stunden ziehen lassen.

Dann den Saft durch ein Leinentuch drücken und gut auspressen, damit die Stärke des Brots die Suppe ein bisschen andickt.

Vor dem Servieren das letzte Viertel des Kohls entsaften und zum Kohl-Stärke-Gemisch geben. Dann mit einem Zauberstab die Mayonnaise einarbeiten und abschliessend mit Essig und Salz abschmecken.

Zum Servieren, eine kleine Menge Gurkenwürfel in die Mitte eines Suppentellers geben, eine kleine Kugel Senfeis daraufgeben und Tisch die Gazacho drumherum zugiessen.